Finde heraus, wieso sich dein Hund an der Leine ganz anders verhält als ohne! 

Ist dein Vierbeiner im Freilauf freundlich und verspielt, entwickelt sich aber bei Hundebegegnungen an der Leine zur Bestie? Bellt plötzlich Radfahrer an? Es ist ganz wichtig die individuellen Ursachen hinter der Leinenaggression zu finden und das Verhalten zu verstehen. Ich werde Dir verraten, was du beachten musst, wenn dein Hund an der Leine ist und wie du in brisanten Situationen handeln solltest! 

Gründe für Leinenaggression

Territorial motivierte Aggression

Wenn Hunde generell ein hohes Bewusstsein für den Lebensraum bzw. das Gebiet haben, auf dem sie leben oder sich gerade befinden, ist ihre erste Priorität andere Hunde abzuchecken. Dies gelingt aber begrenzt von der Leine nicht. Also muss ordentlich Getöse her, um den potentiellen Eindringling im Gebiet zumindest lautstark zu vermitteln, wer hier „die Hosen an hat“. Auch sich schnell bewegende Radfahrer, Jogger, laufende Hunde und Co. möchten von territorial motivierten Hunden gerne gestoppt werden – dies gelingt an der Leine aber nicht, also entsteht hoher Frust und daraus resultierendes Gebelle.

Training: Ein territorial motivierter Hund kann sich bei vermeintlicher Gefahr für das Gebiet, auf dem er sich gerade befindet, sehr wachsam und verteidigungsbereit zeigen. Diese Eigenschaft gehört zum Wesen des Hundes und kann meist nicht „wegtherapiert“ werden. Was man aber durchaus schaffen kann, ist dem Hund zu vermitteln, dass sein Mensch absolut in der Lage ist, für die Sicherung des Territoriums zu sorgen. Hier erfährst du, was konkret du jetzt trainieren solltest!

Soziale Unsicherheit

Sozial unsichere Hunde, die eventuell auch nicht optimal sozialisiert wurden oder mehrfach schlechte Erfahrungen gemacht haben oder aber einfach typbedingt eine größere Individualdistanz wünschen, zeigen oft „Angriff als beste Verteidigung“ an der Leine. Sie brauchen einfach mehr Platz, wollen nicht beschnüffelt werden oder möchten einfach einen Bogen laufen. All das funktioniert aber an der Leine nicht, daher bleibt nur mehr der Weg nach vorne.

Training: Viele Formen von Aggression sind mit Unsicherheit gepaart oder resultieren sogar aus ihr. Wichtig ist immer, die Körpersprache richtig zu lesen und ggfs. zu erkennen, ob sicheres oder unsicheres Handeln dahintersteckt. Angst oder Unsicherheiten können meist nur sehr schwer „wegtrainiert“ werden. Auch hier gilt wieder, die Beziehung zum Hund dahin gehend zu stärken, dass der Mensch die fehlende Sicherheit vermittelt und sich als „Fels in der Brandung“ positioniert. Hier erfährst du, was konkret du jetzt trainieren solltest!

Frustrationsaggression

Der wohl häufigste Grund für die sog. „Leinenaggression“. Hunde, die aus Frust z. B. nicht an einen anderen Hund ran zu kommen, um ihn abzuchecken oder einfach nur begrüßen wollen, zeigen heftiges Gebelle und Aggressionsverhalten. Dieses Verhalten rührt oft aus der Kindheit und Pubertät, wo noch jeder Hund begrüßt werden durfte. Aber auch sonstige Erziehungsfehler, die sich in den Alltag einschleichen sind oft die Gründe für eine schlechte Impulskontrolle des Hundes.

Training: Frustrationsaggression zeigt sich häufig, wenn ein Hund zu oft gelernt hat, dass er selbst entscheiden kann, was er möchte: Kontakt zu anderen Hunden aufzunehmen, Ballspielen oder einfach nur Gassi zu gehen. Geht das plötzlich nicht mehr, weil der Hund z.B. angeleint ist oder der Mensch diese Möglichkeit gerade nicht erfüllen kann, kann Frust entstehen, der möglicherweise auch in aggressives Verhalten abgleitet. Nun geht es primär darum, dem Hund Beherrschbarkeit und Coolness im Alltag anzutrainieren. Hier erfährst du, was konkret du jetzt trainieren solltest!

Sozial motivierte Aggression

Hunde, für die Beziehungen untereinander einen hohen Stellenwert haben oder sogar Besitzansprüche an ihren Menschen (oder andere Rudelmitglieder) stellen, zeigen oft in Aggressionsverhalten gegenüber anderen Hunden oder Menschen. Vor allem angeleint sind sie viel näher dran und sehen die Leine oftmals als noch stärkere Verbindung zu ihrem Menschen an.  Viele Hunde sind also auch aus  Fürsorge aggressiv, im Glauben auf ihren Menschen oder andere Rudelmitglieder aufpassen zu müssen.

Training: Hunde, die entweder wesens- oder erziehungsbedingt soziale Verantwortung für ihren Menschen oder andere Rudelmitglieder empfinden, können dies bei vermeintlicher Bedrohung auch durch aggressives Verhalten äußern. Natürlich gilt auch hier, durch Verhaltensänderungen im Alltag dem Hund zu vermitteln, keine Verantwortung für den Menschen übernehmen zu müssen. Hier erfährst du, was konkret du jetzt trainieren solltest

Futter-/Beuteaggression

Verteidigung von Futter oder dem Lieblingsspielzeug in der Jackentasche, kann bei sehr ressourcenmotivierten Gründen auch ein möglicher Hund für Leinenaggression sein. Ohne Leine wäre der Radius größer und der Hund nicht so nah dran, würde ggfs. andere Prioritäten setzen. Angeleint gilt es oft, ein bisschen besser auf alles aufzupassen.

Training: Ressourcenmotivierte Aggression ist oft ganz losgelöst vom sonstigen Verhalten des Hundes. Natürlich können auch Erziehungs- und Aufzuchtfehler schuld daran sein, manche Hunde entwickeln diese aber auch schon in einer sehr frühen Lebensphase bzw. bringen genetische Tendenzen dazu mit. Wie man diese in Griff bekommen kann, erfahrt Ihr hier:

Warum gibt es die Online Hundeschule?

Verantwortungsbewusste HundehalterInnen gehen heutzutage wie selbstverständlich in „die Hundeschule“. Dort lernen sie, wie sie ihrem Hund die wichtigsten Grundsignale beibringen, allerdings sind die Gruppen oft zu groß, die Abläufe zu standardisiert und es entsteht Frust, weil die Alltagstauglichkeit des Trainings ausbleibt.

Unerzogene Hunde bedeuten Stress im Alltag, es kommt zu Kommunikationsmissverständnissen, die dann zu weiteren Problemen führen. Mit diesem Online Angebot wird der Blick über den Tellerrand gerichtet und Hundekommunikation und Verhalten des Hundes „von der Pike auf" erklärt. Das ermöglicht den Menschen, ihren Hund im Alltag besser zu lesen, richtig auf ihn einzugehen und zu reagieren.

Die Online Hundeschule hat das Ziel, eine Hundewelt zu schaffen, in der aufeinander Rücksicht genommen wird. Es gibt vielleicht trotzdem immer wieder mal kleine Problemchen, aber Du weißt nun richtig mit ihnen umzugehen.

Unsere Vision besteht also nicht in einer perfekten Welt, sondern aus Hundemenschen, die das Verhalten ihrer Tiere richtig interpretieren können und damit entsprechend umzugehen wissen. Genau hierbei unterstützen wir Dich! Und zwar nicht nur mit oberflächlichen 0815-Tipps, sondern mit auf deinen Hund angepassten Ratschlägen, der Beantwortung individueller Fragen und vielen wichtigen Inputs für eine harmonische Beziehung zu Deinem Hund

Ich möchte Dir eine Komplettlösung anbieten, bei der Du immer auf dem neusten Stand bist, solange Du ein Teil dieser Schule bist. 12 Monate im Jahr werden neue und exklusive Online-Coachings produziert, die Dich unterstützen werden. 12 Monate im Jahr wirst Du laufend neue Kurse erhalten zu den unterschiedlichsten Themengebieten.

Und dazu kommt noch, dass die meisten Menschen von ihrem Umfeld gebremst und nicht richtig beraten werden und dadurch bleiben sie meist auf der Stelle stehen. Lerne in dieser Onlineschule moderne Techniken und Methoden kennen und lass Dich von Conny Sporrer persönlich motivieren, um es besser zu machen als viele andere Hundebesitzer da draußen. Das ist Dir Dein Hund wert, oder?



Deine Vorteile der Hunde Onlineschule

  • flexibles Lernen
  • moderne und zeitgemäße Methoden
  • lerne direkt vom erfahrenen Profi
  • Austausch mit anderen erfahrenen HundebesitzerInnen
  • erhalte jeden Monat immer neue & aktuelle Videos
  • viele exklusive Lerninhalte, die ausschließlich in der Onlineschule verfügbar sind
  • exklusive Onlinecoachings
  • keine Übernachtungskosten (da Du zeit- und ortsunabhängig lernst)
  • Du wirst merken, wie schnell sich die Lebensqualität zwischen Dir und Deinem Hund verbessern wird
  • das stärkt Eure Bindung und schafft Sicherheit und Vertrauen
  • genieße entspannte Spaziergänge ohne Sorge oder Angst
  • schaffe mehr Freiheiten für Deinen Vierbeiner - ohne Stress

Erkennst Du Dich darin wieder?

  • Dein Hund ist ein Engel im Freilauf, aber an der Leine eine Bestie?
  • Bei Leinenbegegnungen mit anderen Hunden gibt es immer lautes Gebelle und Geknurre?
  • Immer wieder wird an der Leine gezerrt?
  • Bis jetzt hilft nichts gegen die Leinenaggression und jeder Trainingserfolg bleibt aus
  • Du suchst nach einer Lösung, um die Leinenaggression zu beheben und zu korrigieren

Was Du bekommst

  • Entdecke die Ursachen hinter der Leinenaggression
  • Hundeerziehung mit Alltagsgarantie
  • Die 3 wichtigsten Signale und wie sie in jedem Fall funktionieren
  • Der perfekte Rückruf: Wie Du Deinen Hund aus allen Lebenslagen abrufbar machst
  • Wie ein felsenfestes „BLEIB“-Signal funktioniert
  • Wie gutes Leinenführtraining auch Vertrauen schaffen kann
  • Lerne, wie Du Deinen Hund und andere Hunde endlich richtig verstehen kannst
  • Hundebegegnungen analysieren: Spielverhalten, Konfliktvermeidung, Stresssignale, Aggression, ...
  • Welche Fehler bei der Erziehung Du unbedingt vermeiden musst
  • Wie ein Spaziergang ohne Spießrutenlauf möglich wird
  • Was Du tun kannst, wenn Dein Hund jemand anderen bevorzugt
  • Keine Angst vor Giftködern: wie Dein Hund nichts mehr vom Boden frisst
  • Praktische Beschäftigungstipps für unterwegs und Zuhause
  • Wie Du Dich sicher und wohlfühlen kannst, Deinen Hund alleine zuhause zu lassen
  • Wie Du verhindern kannst, dass Dein Hund heult, sobald Du das Haus verlässt
  • Was kannst Du tun, wenn Dein Hund die Nachbarn oder Passanten anbellt?
  • Wie du Deinem Hund das Anspringen abgewöhnst
  • Worauf Du achten musst, wenn ein Baby geboren wird
  • Solltest Du Dich aus Hunde-Rangeleien raushalten? Und wann du eingreifen musst!
  • Experten-Wissen, das Du so von keinem Buch oder YouTube-Video bekommst

14 TAGE TESTEN - OHNE RISIKO

Du erhältst eine 14 Tage Geld-Zurück-Garantie von uns!

Das sagen unsere Kunden:

Mir hilft die Online Hundeschule sehr, meinen Hund besser zu verstehen und genauer mit meinem Hund zu kommunizieren. Wir haben schon viel erreicht, was mit den leicht verständlichen Videos und Tipps auch sehr einfach ist. 

Angélique Morio

Conny erlebe ich als äußerst kompetent Und voller guter Tipps. Sie erklärt immer die Hintergründe, was die Umsetzung im Hundetraining umso leichter macht. Vollste Empfehlungen!

- Bianca Kohlhauser

 


Die Videos sind gut verständlich auch für Laien erklärt und lassen sich im Mensch-Hund-Team mit viel Spaß am Üben umsetzen. Nach Bestellung erhielt ich sofort die Zugangsdaten und wir konnten sofort loslegen, auch wenn wir gewollt hätten, um 2 Uhr nachts 🙃 aber da schläft mein Wollknäuel noch 😉

-  Simone Niemann


Einfach nur zu empfehlen 😊 damit das Leben zwischen Mensch und Hund super klappt 😊👍🏻

- Stefanie Fab

Super aufbereitet mit kleinen Videos zum jeweiligen Thema. Für Alle, die ihren Hund besser verstehen wollen und Hundebegegnungen im Vorfeld gut einschätzen wollen. Top!

- Petra Danier

 

Uneingeschränkte Empfehlung für Conny!
 Obwohl ich seit vielen Jahren einen Hund hatte, hab ich gemerkt, wieviel ich im Umgang mit unserem neuen Welpen in Signalen und Kommunikation verbessern kann. Conny hat uns sehr viele Tipps geben können und ist auf all unsere Fragen sofort eingegangen. Ihr Fachwissen und ihre Körpersprache sind einfach beeindruckend.

Kathi Strassl

 

Ein paar kurze Worte zu mir...

Hi! Mein Name ist Conny Sporrer und ich bin die Gründerin von Hundetraining.me - deiner Online Hundeschule.

Du kennst mich vielleicht schon aus dem TV oder Magazinen. Ich bin auch Inhaberin der DOGS Hundeschule in Wien.

Dass Hunde das Leben nicht uneingeschränkt bereichern, wusste ich spätestens, als vor vielen Jahren "Morillon", ein eher schwieriger Rüde aus dem Tierheim, in mein Leben kam. Seitdem beschäftigt mich tagtäglich, wie man Hunde noch besser verstehen und ohne Wattebausch oder Gewalt erziehen kann.

Ich freue mich schon darauf, Dir gleich meine Tipps verraten zu können!

Damit wird Euer Alltag nicht nur entspannter, sondern durch die überdurchschnittliche Grunderziehung Deines Hundes werdet ihr sogar zum Vorbild für andere. Selbst "Problemhunde", die eine belastende Vergangenheit haben, wirst Du nun besser verstehen lernen und gut erziehen können.

Die genaue „Schritt für Schritt“ Anleitung für mehr Harmonie mit Deinem Hund!

  • Live Webinare: Betreuung direkt durch Conny Sporrer
  • Eine große Bibliothek, die ständig um neue Videos erweitert wird
  • Inklusive Support-Gruppe
  • Modernes Hundetraining: mit Spaß und ohne Stress
  • Sofortiger Zugriff auf die Onlineschule, auch um 3 Uhr nachts!

Sichere Dir jetzt Deinen Zugang zur Online Hundeschule:

Häufige Fragen & Antworten

Wie kann ich auf die Inhalte zugreifen? 

Sobald Du Dir Deinen Zugang zur Online Hundeschule gesichert hast, schicken wir Dir sofort Deine Kontodaten per E-Mail zu.
Anschließend kannst Du Dich direkt einloggen und auf alle Inhalte zugreifen, die Dir dabei helfen, Deine Ziele zu erreichen.

Wie geht es nach der Testzeit weiter?

Jeden Monat veröffentlichen wir neue Inhalte zu verschiedenen Themen. Unsere Mediathek wächst also immer weiter, weshalb Du stets neue Inhalte bekommst, die Dich unterstützen. Für Dich entstehen dabei keine zusätzlichen Kosten.

Was, wenn mir Online Hundeschule nicht gefällt?

Wenn Dich die Inhalte nicht weiterbringen sollten, kannst Du Deine Mitgliedschaft innerhalb der ersten 14 Tage formlos beenden.
Dazu brauchst du lediglich eine einfache E-Mail an unser Support Team zu schicken, welches sich für Dich um alles Weitere kümmert.

Hast du noch andere Fragen?

Du findest meine E-Mail-Adresse auf meinen Webseiten und auch in der E-Mail mit Deinem persönlichen Zugangs-Link, den ich Dir gleich senden werde. Melde dich jederzeit bei mir, falls die noch Fragen hast!

© hundetraining.me - Alle Rechte vorbehalten. | Impressum + Datenschutz

Enter your text here...